Archiv | Rezepte RSS feed for this section

Leckere Baileys-Pralinen

16 Nov

Soo, hier bin ich, das neue Gesicht auf Pollie’s Blog. Ich freue mich wahnsinnig von Pollie die Gelegenheit dazu bekommen zu haben.

Ich bin Daisy, 21 Jahre alt und komme aus der Nähe von Würzburg. Ich interessiere mich u.a. für Kosmetik, Kochen & Backen, kreative Dinge aller Art und natürlich Mode.

Für den Anfang zeige ich euch wie ihr meine allerliebsten Lieblingspralinen selbst zaubern könnt.

Diese passen hervorragend in die anbrechende Winterzeit und Schoki macht ja sowieso immer glücklich.

Ich schenke zu Weihnachten super gerne selbst gemachte Dinge, z.B. Pralinen.

Wenn ihr Lust habt und noch weitere Tutorials zu selbst gemachten Geschenken, die ich für Weihnachten vorbereite sehen wollt, schreibt einfach einen Kommentar.

Baileys Pralinen

Zuerst die Zutaten:

Für ca. 35 Stück benötigt ihr:

100g Löffelbiskuit

150ml Baileys

200g Vollmilch Kuvertüre

30g Kakaopulver

Zuerst zerkleinert ihr den Löffelbiskuit, am Besten in einen Gefrierbeutel geben und

mit der Küchenrolle zerdrücken, ich habe das einfach in der Verpackung gemacht.

Danach tränkt ihr ihn mit dem Likör und lasst ihn 30 Minuten durchziehen.

Die Kuvertüre klein hacken und im Wasserbad schmelzen. Damit es schneller geht, habe ich die Menge aufgeteilt.

Nachdem das Löffelbiskuit durchgezogen ist, vermischt ihr die Likörmasse mit der Kuv

ertüre.

Die fertige Masse streicht ihr auf einem mit Backpapier ausgelegtem Küchenbrett

(ca. 12x15cm). Ich habe mir mittlerweile angewöhnt eine flexible Kuchenform auf die gewünschten Maße einzustellen und die Masse da hinein zu geben. Die Pralinen werden so

gleich dick und haben eine schönere Form.

Auf die glatt gestrichene Masse gebt ihr ca. 1/3 des Kakaopulvers und stellt sie danach 30 Minuten kalt. Es kann auch etwas länger dauern, es sollte auf jedenfall eine möglichst feste Konsistenz haben, damit ihr die Masse gut wenden könnt und sie nicht überall kleben bleibt.

Nach der halben Stunde könnt ihr die Form entfernen und das Rechteck wenden. Die andere Hälfte bestäubt ihr ebenfalls mit Kakao.

Jetzt lässt sich die Masse gut in ca. 2×3 cm große Pralinenstücke einteilen. Natürlich könnt ihr sie auch auf eine beliebige Größe einteilen. Wenn ihr alle Pralinen geschnitten habt, wälzt ihr noch die Randseiten in dem Kakao.

Nun stellt ihr die Pralinen ca. 1 Stunde kalt und könnt sie danach verpacken und an eure Liebsten verschenken oder selbst naschen.

Verpacken lassen sich die kleinen Leckereiern in Zellophantütchen oder in Pralinenförmchen.

Haltbar sind die kleinen Naschereien ca. 6-8 Tage, natürlich gut gekühlt.

Viel Spaß beim Nachbacken!

nadelkram

Selbst ist die Frau

Was macht Heli?

Beautyblog - Pflege, Make-up, Naturkosmetik

kauzmutti

Alles was die Welt des Kauzes so bewegt

Bright thoughts of darkness

Semi-seriöses Kreativzeugs aus den Bereichen Live-Action-Roleplay, Nerdery, Photographie und der Heim-Näherei.

Nephtyis- Cat Couture

zeitlos.unabhängig.miau!